Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by content type
Users
Attachments

Lehrstuhl für

Steuerrecht

Unser Team

Hongler
Ordentlicher Professor für Steuerrecht / Direktor
Regli
Vizedirektor, Senior Research Fellow
Engstler
Wissenschaftlicher Assistent & Doktorand
Hüweler
Wissenschaftlicher Assistent & Doktorand
Weder
Wissenschaftliche Assistentin & Doktorandin

Publikationen

Obwohl seit ihrer Einführung am 1.1.1995 bereits mehr als 25 Jahre vergangen sind – und es dementsprechend nicht an Erfahrungswerten fehlt –, gilt die Mehrwertsteuer auch heute noch als besonders anspruchsvolle und komplizierte Steuerart. Weitreichende Vereinfachungen brächten – wie bereits vor über 15 Jahren im Bericht vom 27.1.2005 des Bundesrats über Verbesserungen der Mehrwertsteuer (10 Jahre Mehrwertsteuer) festgehalten – insb. die Abschaffung der Steuerausnahmen und die Einführung eines Einheitssatzes. Diese Anliegen scheinen allerdings politisch aussichtslos. Vor diesem Hintergrund sind alternative Vorschläge gefragt. Mit einer Interpellation vom 29.11.2021 stellte Ständerat Andrea Caroni dem Bundesrat die Frage, ob allenfalls die Befreiung von Leistungen an steuerpflichtige Personen («B2B-Bereich») die Mehrwertsteuer vereinfachen könnte. Vorliegender Artikel setzt sich mit diesem Vorschlag eingehend auseinander und zeigt, ob und wie er erhebungstechnisch umzusetzen wäre.

Mehr

Aktivitäten

IFF-HSG Working Papers – No. 2022-14

In May 2022 the Institut für Steuerrecht at the University of Cologne organized a memorial event for Prof. Dr. Klaus Tipke, one of the most important tax law scholars of our time. He passed away in May 2021.

The goal of Prof. Peter Hongler’s presentation was to place tax harmonization in a broader context of what is considered to be a just basic structure of a state.

The most recent policy decisions of the European Central Bank show that monetary policy, fiscal equalisation systems and tax harmonization should go hand in hand. Otherwise, the basic structure becomes unstable. Both in politics but also in academia, however, there is tendency only to look at one of the elements.

The following documents is a translation of parts of Peter Hongler’s manuscript. The final version will be published in the course of this year in German.

Author: Manuela Leuenberger

Date: 18. August 2022

Swiss IFA Masteraward 2022

Das IFF-HSG Institut für Finanzwissenschaft, Finanzrecht und Law and Economics freut sich über die herausragenden Leistungen und gratuliert Patrick Engstler und Josiane Weder herzlich zu den besten Masterarbeiten im Steuerrecht.

1. Preis
Patrick Engstler
«Grundsteuerliche Behandlung von Umstrukturierungen eines vertraglichen Anlagefonds mit direktem Grundbesitz»

2. Preis:
Josiane Weder
« “Corporate reorganisation” within the meaning of
art. 10 para. 2 lit. a OECD-MC»

Author: Manuela Leuenberger

Date: 25. Juli 2022

Vernehmlassung zur Umsetzung der OECD/G20-Mindestbesteuerung

Das IFF-HSG hat am 20. April 2022 eine kurze Vernehmlassungsantwort eingereicht zur Umsetzung der OECD/G20-Mindestbesteuerung in der Schweiz. Im Wesentlichen wird empfohlen, die Umsetzung der Mindestbesteuerung als Harmonisierungsvorgabe in Art. 129 BV zu verankern und nicht als neue Bundeskompetenz in der Verfassung festzuschreiben, so dass die Kanton im Wesentlichen zuständig wären die Mindeststeuer zu erheben. Der Bund kann den Kantonen diesbezüglich jedoch klare Harmonisierungsvorgaben machen.

Author: Manuela Leuenberger

Date: 4. Mai 2022

Dr. iur. HSG Tabea Lorenz neu am IFF

Wir freuen uns sehr, Frau Dr. iur. HSG Tabea Lorenz ab dem 1. April als Senior Research Fellow begrüssen zu dürfen. Sowohl in der Lehre als auch in der Forschung wird sich Frau Dr. iur. HSG Tabea Lorenz mit steuerrechtlichen Themen auseinandersetzen.

Herzlich willkommen zurück an der HSG, liebe Tabea!

Author: Manuela Leuenberger

Date: 12. April 2022

Ausgabe 2022/1 Forum für Steuerrecht ist soeben erschienen

Enthalten sind informative und spannende Beiträge von

Susanne Schreiber und Stefan Oesterhelt zum neuen Kreisschreiben betreffend Umstrukturierungen
Peter Brülisauer zu der Gewinnabgrenzung im Lichte von Art. 25b StHG
und zur Rechtsprechung im Jahr 2020/2021 (Teil 2) äussert sich Stefan Oesterhelt

Das Heft wird wie gewohnt komplettiert durch die Gesetzgebungs-Agenda von Henk Fenners, Heinz Baumgartner und Pascal Duss.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre.

Aktueller Auszug FStR 2022/1

P.S. Alle IFF-Beiträge der letzten 20 Jahre sind für Abonnierende auch online verfügbar. Steuerexperten und -expertinnen in Ausbildung erhalten einen 50% Rabatt auf das Abo. Abonnement gleich hier abschliessen.

Author: Manuela Leuenberger

Date: 23. Februar 2022

Fall Transfer Pricing Plattform

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat sich im Urteil vom 18. Mai 2021 (I R 4/17) grundlegend mit der Ermittlung fremdüblicher Zinsen auf Konzerndarlehen auseinandergesetzt. Hierzu ist vor Anwendung der Kostenaufschlagsmethode zu überprüfen, ob sich die Vergleichswerte mittels Preisvergleichsmethode ermitteln lassen. Massgebend für die Beurteilung der Bonität ist das Stand-Alone-Rating der darlehensnehmenden Gesellschaft. Auch eine allfällige passive Konzernwirkung ist zu berücksichtigen.

Author: Patrick Engstler

Date: 16. Februar 2022

IFF-Schriftenreihe

Neuauflage “Les procédures en droit fiscal”
erschienen im Stämpfli Verlag AG

Herausgeber: OREF

Bellanger, François; Berdoz, Denis; Cramer, Stanislas; Bugnon, Marc; Neukomm, Frédéric; Oberson, Xavier; Piguet, Jérôme; Pirek, Milena; Prod hom, Per; Robert, Yves; Stoyanov, Kaloyan; Torrione, Henri

Cette quatrième édition de l’ouvrage publié la première fois en 1997 a été entièrement remaniée et largement complétée. Elle couvre les procédures contentieuses et noncontentieuses dans les impôts directs et indirects.

Les auteurs partagent le résultat de leurs recherches et de leur expérience dans ce domaine peu exploré de la procédure fiscale, soit des modalités de mise en oeuvre et de contrôle du droit de fond. Après un rappel des principes généraux du droit administratif utiles pour l’analyse et l’application du droit fiscal, ils passent en revue les procédures non-contentieuses des différents impôts, en analysant le processus fiscal des moyens de faire valoir ses droits et de remplir ses obligations fiscales jusqu’à la décision. Ils examinent ensuite la procédure contentieuse, les questions liées à la créance fiscale, ainsi que les aspects de droit pénal. La présenté édition a été étoffée avec un nouveau chapitre relatif à l’échange d’informations en matière internationale.

Author: Manuela Leuenberger

Date: 9. Februar 2022

Fall Transfer Pricing Plattform

Zentrale Fragestellung im Fall Normet vs Normet Norway AS vom 19. März 2019 war die Bestimmung der anzuwendenden Methode zur Bewertung einer konzerninternen IP-Übertragung, die erst kurz nach einem Share Deal vorgenommen wurde. Im Grundsatz zeigt der Fall, dass die Relief-from-Royalty Methode für die Bewertung von IP angewendet werden kann, wobei ein Share Deal und die (zeitlich nahe) konzerninterne IP-Übertragung mit Blick auf die IP-Bewertung als eine einzige Transaktion betrachtet werden sollte.

Author: Manuela Leuenberger

Date: 8. Dezember 2021

Lehre & Abschlussarbeiten

Haben Sie einen eigenen Themenvorschlag für Ihre Abschlussarbeit?

    Ihr Themenvorschlag für die Abschlussarbeit



    Bewerbung für:*

    Research Proposal:*

    CV:*

    Notenauszug:




    Projekte

    Verhaltenskodex

    Neuer Verhaltenskodex Steuern 2021 – Für einen respektvollen Umgang zwischen Privatwirtschaft und Behörden
    La traduction française se trouve ci-dessous

    Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV), die Schweizerische Steuerkonferenz (SSK) und EXPERTsuisse haben gemeinsam mit dem Institut für Finanzwissenschaft, Finanzrecht und Law and Economics (IFF-HSG) als Wissenschaftspartner einen Kodex für professionell im Steuerbereich tätige Personen erarbeitet. Der «Verhaltenskodex Steuern 2021» gibt Empfehlungen und soll das historisch gewachsene Respekt- und Vertrauensverhältnis zwischen steuerpflichtigen Personen, Steuervertretungen und Steuerverwaltungen nachhaltig stärken. Die Effektivität des Kodex ist abhängig von der Anzahl Parteien, welche die Grundsätze und Verhaltensregeln anwenden.

    Bei der Erarbeitung des Kodex wurde Wert auf eine ausgeglichene Berücksichtigung der unterschiedlichen Anliegen gelegt und eine breit abgestützte Arbeitsgruppe zusammengesetzt. Die Arbeitsgruppe umfasste Mitarbeitende von verschiedenen Steuerverwaltungen, von Steuervertretungen (Steuerberatungsunternehmen und Anwaltskanzleien) und von Unternehmen mit eigener Steuerabteilung. Im Weiteren wurden alle Sprachregionen der Schweiz berücksichtigt.

    Weitere Verbände können jederzeit ihre Unterstützungserklärung zum Verhaltenskodex 2021 abgeben. Bei Interesse können Sie sich gerne an uns wenden.

    Nachstehend finden Sie den Verhaltenskodex, eine aktuelle Übersicht der unterstützenden Verbände sowie die Medienmitteilung vom 5. Oktober 2021 jeweils in deutscher, französischer, italienischer und englischer Sprache.

    Nouveau code de conduite en matière fiscale 2021 – Pour une interaction respectueuse entre le secteur privé et les autorités

    L'Administration fédérale des contributions (AFC), la Conférence suisse des impôts (CSI) et EXPERTsuisse, ainsi que l'IFF-HSG en qualité de partenaire scientifique, ont élaboré un code pour les professionnels du domaine fiscal. Le « Code de conduite en matière fiscale 2021 » fournit des recommandations et vise à renforcer durablement les rapports de confiance établis au cours du temps entre les assujettis, les mandataires fiscaux et les administrations fiscales. L'efficacité du code dépend du nombre de parties qui appliquent les principes et les règles de conduite.

    Au cours de l'élaboration du code, l'accent a été mis sur une prise en compte équilibrée des différentes préoccupations et un groupe de travail diversifié a été constitué. Le groupe de travail comprenait des employés de diverses administrations fiscales, des représentations fiscales (conseillers fiscaux et cabinets d'avocats) et des entreprises ayant leur propre service fiscal. En outre, toutes les régions linguistiques de la Suisse ont été prises en compte.

    Les autres organisations peuvent soumettre leur déclaration de soutien au code de conduite 2021 à tout moment. Si vous êtes intéressé, n'hésitez pas à nous contacter.

    Vous trouverez ci-dessous le code de conduite, un aperçu actualisé des organisations de soutien ainsi que le communiqué de presse du 5 octobre 2021, chacun en allemand, français, italien et anglais.


    Ansprechperson

    Peter Hongler



    Transfer Pricing Plattform

    Im Laufe der letzten Jahre und parallel mit der Entwicklung des globalen Marktes haben sich Verrechnungspreise (auf Englisch "Transfer Prices/Pricing", TP) zu einer der wichtigsten steuerlichen Herausforderungen für grenzüberschreitend tätige Unternehmen entwickelt. Wie nie zuvor steht das Thema internationale Steuerplanung von multinationalen Unternehmen in der medialen Öffentlichkeit und im Bewusstsein der internationalen Politik. So hat die G20 die OECD bereits im Jahr 2013 mit der Erarbeitung eines Arbeitsprogramms gegen Steuervermeidung und Gewinnverlagerung ("Base Erosion and Profit Shifting", kurz BEPS) beauftragt. Die finalen Arbeitsergebnisse wurden im November 2015 von der G20 verabschiedet und umfassen 15 Bereiche des internationalen Steuerrechts, wobei die Verrechnungspreise eine zentrale Stellung einnehmen. Auch die EU hat sich dem Kampf gegen Steuerbetrug verschrieben. Ergebnis dieser Initiativen sind einerseits eine Fülle neuer Regelungen im Bereich der Verrechnungspreise und andererseits eine bisher nicht bekannte Transparenz, welche durch neue Mechanismen im Bereich des Informationsaustausch sowie eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Steuerverwaltungen sichergestellt wird. Ziel dieser im April 2021 durch das IFF ins Leben gerufenen TP Plattform ist es, dem interessierten Leser in regelmässigen Abständen die wichtigsten Gerichtsurteile im Bereich der Verrechnungspreise vorzustellen. Wo hilfreich und nötig, werden dabei auch die wesentlichen theoretischen Grundlagen kurz erläutert. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


    Ansprechperson

    Patrick Engstler


    In der Schriftenreihe «Finanzwissenschaft und Finanzrecht» sind mittlerweile über hundert Werke erschienen.

    Liste aller Werke

    Liste aller Werke